Tunika Kjarni

IMGP0162
Kjarni in seiner neuen Tunika

Es war mal wieder Zeit eine neue Tunika für MICH zu nähen. (Die letzten drei, die ich genäht hatte waren eine Auftragsarbeit für Jarl Ragnar von PAGANI NORMANNIA.)

Da ich meine Farben schon vor langem gefunden habe (Zwiebel und krapp) sotte es auch bei dieser Tunika bei den Farben bleiben. Die Stoffe hatte ich beim letzten Gewandschneidertreffen im November 2015 bei Hans Widmann (http://www.tuchweberey.de) gekauft. Für die Tunika wurden 2 m in gelb und 1m in rot (Besatz) genötigt. Die Stoffe sind in Rautenköper mit einer Webdichte von ca 20 Fäden pro cm gewebt. Beim roten Soff ist der Schußfaden in weißer Farbe, beim gelben Stoff in einem hellen braun.

Der Schnitt ist ähnlich wie bei meinen anderen Tuniken. Ich habe mich in diesem Fall aber für gerade Schultern entschieden. Auch ist die Tunika ein wenig enger geschnitten. Bei dem Entwurf habe ich mich wieder an dem Stuttgarter Psalter orientiert. Der Besatz ist aufgesetzt.

IMGP0185
Die Borte im Stil der Bathilde von Chelles

Die Borte ist der Ärmelborte der Bathilde (Ehefrau des fränkischen Merowingerkönigs Chlodwig II). nachempfunden. Es handelt sich um eine Brettchenborte bei der nur 2 der 4 Löcher der Brettchen verwendet werden. Meine Version setzt sich zusammen aus 12 Musterbrettchen und jeweils einem Randbrettchen. (Den Webbrief findet ihr bei Flinkhand)
Bathilde ist um 680 n.Chr. in der Abtei Chelles beigestzt worden.

 

 

 

IMGP0146
Tunika von hinten

IMGP0159-ausschnitt
Brustbesatz in Großaufnahme

P1040443
Stoff in Großaufnahme. Hier sieht man, dass Schuß und Kette unterschiedliche Farben haben.

P1040438
Besatzstoff in Großaufnahme
Tunika Kjarni Dez2015 Schnittmuster
Tunika Kjarni 2015
als pdf (1,2MB): Tunika Kjarni Dez2015