Thing „Freie Raben“ 2018

Thing 2018. Ein Wochenende FRESSEN, SAUFEN, PLÜNDERN, BRANDSCHATZEN und VERGEWALTIGEN liegt vor mir.

Thing 2018 - SIPPE der FREIEN RABEN

Auf geht es zum jährlichen Thing der Sippe der Freien Raben in Richtung Frankreich. Ach ne. In Richtung Saarland. Ok. Darf man auch nicht sagen, sind sie doch stolz darauf, gerade noch so in Rheinland-Pfalz zu wohnen. Also in Deutschland. Wann lernen sie endlich, dass Deutschland, dort wo die Germanen wohnen, erst links des Rheins anfängt? Also in Kaub. Oder im Nabel der (germanischen) Welt.
So, das sei mal geklärt.

Also es geht südwestlich über den Rhein. 3 Tagesmärsche. Mit meinen über 100 Pferden bewältige ich die Strecke in einem Umlauf des großen Zeigers. Ein wenig mehr, denn ich musste unterwegs noch pinkeln.

Beladen mit dem Besten, was aus Korn werden kann (nein, keinen Schnaps, sondern Brötchen) komme ich gegen 9 Uhr am Samstag an und ?
KEINER ist wach. Bin ich zu früh? Waren die anderen zu spät noch auf? In der Küche finde ich das erste Leben und das Elixier des frühen Morgens. KAFFEE. Ja. Das Thing beginnt mit Wohlgerüchen. Nur reiche Jarls sind in der Lage die Bohnen aus dem Morgenland zu beschaffen, und nur gute Hausdamen haben das Wissen diese zu rösten, um den köstlichen Trunk herzustellen.

Das Mahl nehmen wir auf dem Thingplatz unter dem Segel ein. Was gibt es Schöneres? Die Natur erwacht, es zwitschern die Vögel und man denkt an die Vergewaltigungen. Mann sein, eben.

Gerade noch sitzen wir am Tisch, springen wir auf und eilen zur Schlacht an der Raben-Brücke. Ungebetene Horten versuchen den Thingplatz zu stürmen, werden aber in die Flucht geschlagen. Der Sieg ist unser und es wird gefeiert.

Es ist dunkel. Odin verhüllt in seiner Weisheit den Mond. Wir ziehen los zu einem Raubzug. Eine feindliche Truppe lagern unweit von uns. Ziel ist es, die Biervorräte zu plündern, denn unsere schwinden rapide. Wir schleichen uns an, überfallen die ahnungslosen, sturzbetrunkenen, müden Schlappschwänze und stehlen das Bier. Sollen wir die Frauen mitnehmen? Sie schänden? Sie versklaven? Nein. Wir lassen sie zurück. Gibt es doch immer nur Ärger mit dem Weibsvolk, und Ärger wollen wir nicht.

Der Sonntag beginnt. Der Himmel öffnet seine Schleusen. Odin, welche Weisheit ist das nun schon wieder? Möchtest du uns mitteilen, dass wir stinken? Sollen wir uns waschen? Um diese Jahreszeit? Das verstehen wir nicht.

Der Tag verfliegt mit saufen, erzählen, saufen, fressen und Blödsinn machen. Ich sage nur:
O-BEN, mach uns den Thor

Es ist Montag. Der Tag der Abreise. Schon wieder alles vorbei. Schade.

Fazit:
Fressen: ja
Saufen: ja
Plündern: ja
Brandschatzen: nein
Vergewaltigen: nein

Es war ein sehr schönes Wochenende und ich danke der Sippe für die Einladung.

Trotz widriger Umstände fand das Thing dennoch statt.

SUPER UND ALLES GUTE



Nachfolgend ein paar Impressionen des Things 2018

Ausgewählte Fotos der Foto-Session