Schafschädel

Schädel eines Soay- Schafes
Schädel eines Soay- Schafes
Ich habe einen Schädel. Nein ich habe zwei Schädel. Einer davon ist noch mit Haut und Haare umgeben. Der sitzt auch noch auf meinem Hals. Den lasse ich auch da. Manchmal bin ich ein Schaf, behaupten bestimmt viele. Jetzt habe ich ein Schädel eines solchen. Es handelt sich um einen Schädel eines Soay-Schafes. Die Schafrasse ist seit ca. 3000 Jahre erhalten und galt lange Zeit als ausgestorben. Sie überlebte auf einer schottischen Insel und wird dort seit 1932 gezüchtet.  
Soay- Zuchtbock
Soay- Zuchtbock
Das Soay-Schaf ist die primitivste Hausschafrasse Europas und noch nah mit dem Mufflon verwand. Die Schafe werden nicht geschoren, da die Wolle im April bis Juni vom Schaf selbst abgeworfen wird. Mein Cousin (angeheiratet) ist der Züchter in Deutschland mit der größen? Herde. Er hat im Moment etwas über 200 Tiere. Im Herbst werden einige davon geschlachtet. Hiervon stammen die Schädel. Sie lagen ein Jahr im Wasser, um das Gewebe vom Knochen zu trennen. Angeblich geht das auch, wenn man den Kopf auskocht. So machen das die Jäger. Soll aber ganz schön stinken (?) Ich habe den Kopf mit Wasserstoffperoxid (H2O2) gebleicht. Die 30% Lösung (erhält man in der Apotheke nach einer Gefahrenbelehrung- Handschuhe, Schutzbrille und alte Kleidung tragen) habe ich mit einer alten Zahnbürste auf den Schädel gestrichen. Das löst die noch vorhandenen weichen Bestandteile (Fett, Fleisch…) ab. Der Knochen wird heller. Nach 2 Stunden und 3 maligem Anstrich fand ich, dass er weiß genug war. Der Schädel wird einen Ehrenplatz am First meines Wikizeltes einnehmen. Wenn ihr einen Schädel kaufen wollt, wendet euch an: Lothar Wallenstein Tel: 06722 / 1530 e-Mail: lothar@soay-schaf.de (Hier seht ihr ein Foto wie der Schädel im Vergleich zu einem aus Kunststoff aussieht)
Original und Fälschung
Original und Fälschung