Sachsenhof Greven

sachsenhof-P1040032

P1040005Der Sachsenhof in Greven

Der Besuch bei unserem Freund Bernhard Dankbar führte uns am 18. Juli auch zum Sachsenhof bei Greven. Bernhard wohnt nur wenige km von dort entfernt (der Glückliche). Wir ließen es uns natürlich nicht nehmen den Besuch in Gewandung abzuhalten. Sogleich stürmten die Besucher (eine Radgruppe Senioren) auf uns zu und löcherten uns mit Fragen.
Der Sachsenhof in Greven-Pentrup ist eine Rekonstruktion einer 1200 Jahre alten frühmittelalterlichen sächsischen Hofanlage mit Anbauversuchen von Kulturpflanzen und Ackerwildkräutern aus jener Zeit. 1973 begann das Westf. Museum für Archäologie Münster mit Ausgrabungen in dem Sandabbaugebiet Münster-Gittrup. An dieser Stelle fanden sich nicht nur Spuren frühmittel-alterlichen, sondern auch älteren, urgeschichtlichen Lebens, die vom eiszeitlichen Neandertaler, die Jäger und Sammler waren, über die jungsteinzeitliche, Ackerbau betreibende Bevölkerung (Gräber der Trichterbecherkultur) bis zum Menschen der vorrömischen Eisenzeit (großer Urnenfriedhof) reichen. (Zitat: http://www.heimatverein-greven.de/sachsenhof.php)
Mit Erstaunen stellten wir fest, dass die Anlage frei zugängig ist. Alles wirkt sehr gepflegt und ist zum Teil informativ mit Schautafeln erklärt. Mal sehen, ob wir es mit Pagani Normannia fertig bringen im nächsten Jahr dort eine Woche zu verbringen um den Hof zu beleben. Die ersten Kontakte wurden bereits geknüpft…

 Außerhalb der Umfriedung

Hier findet man einen Ackerbereich, in dem anschaulich die verschiedenen Getreide und Früchte angebaut werden. Alle sind mit kleinen Kärtchen beschrieben.

 Innerhalb der Umfriedung

Innerhalb der Umfriedung stehen die einzelnen Gebäude. Hier befindet sich auch der Nutzgarten.

Fotos von Kjarni und Reida