Borte Birka 21

Broschierte Brettchenborte, gefunden in Birka –

Vorwort:

In der Handelsstadt Birka lag im Frühmittelalter ein kommerzielles Zentrum in Schweden. Ungefähr zwischen 800 und 975 n.Chr. stand Birka im Handelsverkehr mit Westeuropa und über Russland mit dem Orient. Von dort wurden Güter, wie zum Beispiel Seide eingeführt.
Durch die Ausgrabungen Ende des 19. Jahrhunderts kamen Teile davon wieder ans Tageslicht. Unter anderem Seidenborten, broschiert mit Silber und Gold.

Meine Arbeit

IMGP0406

Brettchenborte Birka 21

Im November 2016 habe ich angefangen mit dem Broschieren von Brettchenborten. Zum Einarbeiten wählte ich eine Borte aus einem Grab in Chernigov, Ukraine. (…link)
Da ich eine lange Kette aufgezogen hatte und für mich Grundlagenforschung betreiben wollte, nahm ich mir als weiteres  das Birka Band B21 vor.
Auch bei diesem Band habe ich meine Erfahrungen ausbauen können.

Material:

Kette: Holst Garn Lauflänge ca. 575m / 100g (Wolle)
Farbe der Kette: Saffron
Schuss: Leinengarn

Zuerst wurde das Band mit Anchor Metallic Gold, (25 g / 100m) Garn broschiert.  Als Schussfaden kam wieder das Leinengarn zur Verwendung. Dieses Garn hatte sich schon beim Chernigov Band bewährt.
Das Hakenkreuz des originalen Bandes wurde von mir abgeändert.
IMGP0409
IMGP0392 Weil das Weben so schön lief, habe ich mir gedacht ein Band dieser Art würde sich sehr gut an meinem Banner machen. Also wurden „schnell“ 2 mal 60cm Band mit einem eigenen Symbol darin, welches stilisierte Drachenköpfe darstellt, gewebt.

 

Noch immer war genug Kette vorhanden um das Muster, broschiert mit 3 Farben (blau, silber und gold) zu weben. IMGP0413

Zum Schluss noch der Test, wie das Muster zu erkennen ist, wenn ich mit einem Wollfaden (in gelb) broschiere. Zuerst nahm ich eine Stärke wie die Kette selbst, danach eine ähnliche Farbe, aber mit einem dickerem Garn. Hier kommt das Muster viel besser zur Geltung.

IMGP0411
Broschierfaden Wolle. Die gleiche Stärke wie die Kette.
IMGP0414

Broschierfaden Wolle. Etwas stärker als die Kette.
Hier kommt das Muster besser zur Geltung.

 

Birka_21
Webbrief als .jpg
Hier könnt ihr den Webbrief als pdf herunter laden. In der Datei findet ihr eine Übersichtsseite, wie im linken Bild, sowie den Brief auf 2 Seiten vergrößert dargestellt.

Webbrief: Borte BIRKA 21

Informationen zum originalen Band

Birka III
Die Textilfunde aus den Gräbern
von Agnes Geijer

Download des Buches: http://historiska.se/birka/digitala-resurser/litteratur/digitaliserad-litteratur/

GRAB 943. Brettchenband mit Silberschuss. Reiches Muster ohne Borte. 17 ganzseidene Br. nacheinander geordnet. Sämtliche Brettchen wurden gleichzeitig gedreht, sodass die Unterseite völlig glatt und ebenmäßig wurde; nur an einer Stelle wurde die Drehrichtung gewechselt. Das Muster konnte also ganz frei ohne Rücksicht auf das Grundgewebe eingearbeitet werden. Der Effektschuss verläuft über die ganze Breite. Schussdichte 18 per cm. Breite 10 mm. Länge 25 cm. Sehr ebenmäßig und gut gearbeitet, was besonders bei Vergleich mit den übrigen separat gemusterten Borten auffällt.(Quelle: das oben genannte Buch)

B21_Muster
Das schematische Muster aus dem Buch
B21_Band
Ein Bild vom originalen Band