Beagnoth Sax

Zum Fund

Der Sax von BEAGNOTH stammt aus dem 9. oder 10. Jahrhundert und wurde  in der Themse in London im Jahre 1857 gefunden. Es handelt sich um ein einschneidiges Schwert mit der angelsächsischen Runenreihe und der Inschrift Beagnoth verziert. Es wurde nur die Klinge (ohne den Griff) gefunden. Er hat eine Gesamtlänge von 72,1 cm und eine Klingenlänge von 55,1 cm. Die Klingenbreite beträgt 3,87 cm und hat eine Stärke von 0,82 cm.

Weitere Infos bei Wikipedia

Zum gekauften Sax

Auch wenn dieser Sax nicht zu meiner Darstellung als Franke passt, habe ich mich doch nicht zurückhalten können und ihn gekauft. Es handelt sich um eine Dekowaffe, ist also nicht für Schaukampf ausgelegt. Die Schneide hat eine Stärke von ca. 0,5mm. Also nicht richtig scharf. Ich denke auch nicht, dass der Stahl eine vernünftige Härte aufweist.

Der Sax hat eine Länge von 74 cm. Davon ist der Griff 18 cm lang. Ich bin kein Holzwurm, aber ich denke, dass der Griff aus einem nicht hier heimischen Holz hergestellt wurde.
Den Sax gibt ihn auch in tauschierter Ausführung für über 500 €.

In Runen eingraviert: BEAGNOTH
Der Sax und die mitgelieferte Lederscheide